Nach Penner-Verwechslung

Was steckt hinter Noah Beckers Gammel-Look?

Kramer Marie-Luise, 02. Februar 2017

Stopp, einmal umziehen, bitte! Noah Becker (23) sorgte mit seinem jüngsten Look für irritierte Blicke und gerümpfte Nasen. Dabei könnte er momentan gar nicht mehr „en vogue“ sein. STYLEBOOK.de erklärt, was hinter seinem vermeintlichen Gammel-Style steckt.

Noah Becker, Sohn von Tennis-Legende Boris Becker (49), gehörte zu den Gästen der Lambertz-Party in Köln, doch sein Outfit hatte so gar nichts von Party-Glamour an sich: wilder Muster-Mix statt Understatement, dreckige Sneaker statt gewienertem Schuhwerk. Was die meisten allerdings nicht erkannten:

Das steckt alles in seinem Look
Batikschal in Lila und Gelb, rote Wollstrümpfe und ein übergroßer Wollmantel mit Farbtupfern. In der Kombination mit hochgekrempelter Hose im Kochlook und dreckigen, ausgelatschten Adidas-Sneaker schießt er über den angesagten Used-Look hinaus. Mit Strubbel-Bart und zerzausten Haaren scheint es, als versuche er den Stil des afroamerikanischen Künstlers Jean-Michel Basquiat (†27) zu imitieren. Aber auch Barbara Beckers Nachbar und bester Kumpel Lenny Kravitz (52) könnte Pate gestanden haben. Vielleicht hat Noah Becker aber auch einfach nur die aktuellen Fashion Weeks beobachtet.

Darum liegt Noah Becker im Trend
Erst kürzlich präsentierten Top-Designer wie Balenciaga und Vetements in Paris, Mailand und New York genau diesen Style, den die meisten wohl nur mit „ungepflegt“ abstrafen dürfen. Zu sehen waren Schals in Aldi-Tüten-Optik oder Einkaufstaschen als It-Bags. „Je gammliger, desto stylischer", dies scheint das Mode-Motto 2017 zu sein.

Die Preise für die Teile liegen dabei allerdings alles andere als im Discounter-Segment. Ein Basic-Shirt kriegt man etwa erst ab 1000 Euro aufwärts. Noah Becker, der in den USA aufgewachsen ist und lebt, wäre mit seinem aktuellen Styling also dort wahrscheinlich in jeden Szeneclub gekommen und Köln war einfach noch nicht bereit für so viel Fashion - oder man trauerte noch dem alten Look des Promi-Sprösslings hinterher...

So sah Noah Becker früher aus
Vor ein paar Jahren trug Noah noch oft Jeansoutfits oder Chino-Hosen, schlichte T-Shirts und Wilderleder-Schnürschuhe. Eine gepflegte Mischung aus Klassikern und Trend-Items. So wie 2012 während der Mercedes-Benz Fashion Week.

#noah #23 my first born changed my life ! Very thankful and blessed....#family❤️

Ein von Boris Becker (@borisbeckerofficial) gepostetes Foto am