Bambi, bist du's?

Warum bei Instagram jetzt alle als scheues Reh posieren

Anna Hackbarth, 21. März 2017

Duckface, Fish Gape und T-Rex Hands haben ausgedient. Den neuste Hype in Sachen Instagram-Inszenierung hat man sich bei Disney abgeguckt. STYLEBOOK.de erklärt, wie die Bambi-Pose funktioniert.

Waschechte Social-Media-Pros wissen längst: Will man sich auf Instagram perfekt in Szene setzen, kommt es nicht nur auf die Kulisse und das Styling an. Auch die Pose muss sitzen. Nach Schmollmund und Disnosaurier-Ärmchen nimmt man jetzt die Haltung eines scheuen Rehkitzes ein. Heißt konkret: Auf die Unterschenkel hocken, Rücken durchstrecken und mit großen Kulleraugen in die Kamera schauen — eben wie Disneys Bambi damals.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Bambis im Bikini

Das Ganze präsentieren die Insta-Beauties in stylischer Bademode – versteht sich von selbst. Statt nämlich fröhlich durch Wald und Wiesen zu hopsen, halten sich Social-Media-Bambis vorwiegend in warmen Gefilden am Strand oder am Pool auf. Da darf dann auch das obligatorische Gummi-Einhorn nicht fehlen.

Anzeige: Hier gibt es ein bisschen Inspiration für die perfekte Bambi-Pose!

Ein Beitrag geteilt von BELLA (@bellathorne) am


 
Kleiner Tipp: Von schräg oben oder unten geknippst, gelingt der schüchterne Augenaufschlag à la Bambi ganz besonders kokett.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!