Alles unter 30 Kalorien

Snacks, mit denen wir uns schlank naschen

Laura Pomer, 06. März 2017

Snacken verboten? Nur, wenn man zu den falschen Naschereien greift! STYLEBOOK.de kennt 11 Lebensmittel, die zwischendurch nicht bloß ‚nicht schlimm‘ sind, sondern mitunter eine schlanke Linie fördern. Guten Appetit!

Ein Schokoriegel hier, ein paar Chips da – klar, wenn man so herumsnackt, kann sich das ruckzuck auf der Waage bemerkbar machen. Darum ist es der schlanken Linie sicherlich am dienlichsten, sich täglich an drei gesunde Mahlzeiten zu halten. Wenn zwischendurch aber dennoch der kleine Hunger um die Ecke kommt, können wir euch einige Lebensmittel wärmstens ans Herz legen. Los geht's!

Shirataki-Nudeln

. Eine Geschmacksexplosion braucht man zwar nicht zu erwarten, das Lebensmittel wird aus Wasser und dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt, und die schmeckt sehr neutral. Shirataki nehmen aber den Geschmack von Saucen gut auf und sind somit, sofern man sie nicht in einer fetten Sahnesuppe ertränkt, sondern etwa mit einem leichten Tomatensugo isst, ein idealer, quasi kalorienloser und sättigender Snack.

Radieschen

Klein, rot und erfrischend pikant – durch ihre natürliche Schärfe, die übrigens eine keimvernichtende Wirkung haben soll, stillen Radieschen zwischendurch den Appetit auf gesündeste Art und Weise. Die tollen Knollen kommen à 100 Gramm auf gerade einmal 16 Kalorien (zur Orientierung: Eine wiegt höchstens zehn Gramm) und sind, da sie zu 94% aus Wasser bestehen, fast völlig frei von Kohlenhydraten.  

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Rettich

Nicht ohne Grund eignet sich das Gemüse als Hauptakteur einer Maki-Sushi-Rolle und ist leicht gesalzen ein beliebter Snack – Rettich schmeckt richtig lecker. Zudem ist er ein echtes Figurwunder, soll nämlich den Stoffwechsel anregen und die Verdauung ankurbeln. Also öfter zugreifen.

Kimchi

Klar, nur Rohkost ist auch nichts. Wir empfehlen Kimchi – richtig, das durch Milchsäuregärung zubereitete koreanische Superfood. Sein Hauptbestandteil ist meistens Kohl. Und das ist gut so, der steckt nämlich voller wertvoller Nähstoffe (Vitamin B und C, Folsäure, Kalium und Magnesium, um nur einige zu nennen), die in Kombination das Immunsystem stärken. Dass außerdem noch Ingwer, Chili und Knoblauch drin sind, die das Herz-Kreislauf-System auf Trab bringen, das Ganze à 100 Gramm nur auf schlanke 30 Kalorien kommt und nicht zuletzt der leckere Geschmack, qualifizieren Kimchi als idealen Snack. (Die Kollegen von TRAVELBOOK kennen das Rezept!)

Artischocken

Dass Artischocken sich positiv auf die Verdauung und den Cholesterinspiegel auswirken, ist bekannt. Außerdem stecken Vitamine drin, Mineralien, Antioxidantien, und ganz nebenbei sind Artischocken natürlich meeega-lecker! Ihr nussiger Geschmack kommt auch ganz ohne saucigen Begleiter bestens zur Geltung. Wer keine Zeit hat, das Wundergemüse 45 Minuten lang selbst zu kochen, greife einfach zur Konserve – der Snack hat nur 14 Kalorien auf 100 Gramm. 

Cornichons

Und wenn es mal etwas Saures sein soll, dann gerne Gewürzgurken. Cornichons etwa könnte man ohne Limit naschen und das wäre auch gar nicht schlimm: Sie haben nur 30 Kalorien à 100 Gramm und quasi null Kohlenhydrate, da so viel Wasser drin steckt.

Erdbeeren

Von wegen, Obst quillt über vor figurfeindlichem Fruchtzucker! Das Gegenteil beweisen Erdbeeren (30 Kalorien à 100 Gramm), ohnehin echt unterschätzte Früchtchen. Sie enthalten reichlich Kalzium, was gut für die Knochen ist, und sogar mehr Vitamin C als Orangen, außerdem viel Folsäure und Eisen. Und – nicht zu vergessen: Sie sind köstlich!

Stangensellerie

… sollte man sowieso immer im Haus haben. Immerhin gehört er zu verschiedenen Kochrezepten unbedingt dazu, eignet sich super zum Dippen und hält sich gefühlt ewig, falls er nicht verwendet wurde. Was viele nicht wissen: Die aromatischen Stangen zu knabbern ist supergesund für den Magen-Darm-Trakt, da es die Produktion von Magensäure kontrolliert, und hilft außerdem ungemein beim Abnehmen – 100 Gramm haben gerade einmal 17 Kalorien.

Champignons

Mal einen kompletten Champignon roh in den Mund gesteckt? Lecker, oder? Das dürfen Sie gerne öfter machen. Die federleichten Pilze haben nur 15 Kalorien auf 100 Gramm, bunkern aber super-viele gute Nährstoffe, die unter anderem die Knochen stärken.

Kirschtomaten

Sie schmecken nach Sommer in Italien und sind alleine schon durch ihr Format der ideale Snack. Der feuerroten Farbe zum Trotz, die ja oft für ein zuckerreiches Lebensmittel spricht, haben sie nur 15 Kalorien à 100 Gramm und nicht einmal drei Prozent Kohlenhydrate. Am besten häufig zugreifen: Die Powerkugeln liefern einiges an Vitamin C, Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen.

Spargel

Der Countdown läuft, in wenigen Wochen beginnt endlich wieder die Spargelsaison. Das ist gleich mehrfach erfreulich, immerhin ist das beliebte Gemüse nicht nur köstlich, sondern (wenn man ihn nicht gerade mit kalorienreicher Sauce Hollandaise verspeist) auch gesund. Mit nur 20 Kalorien auf 100 Gramm, bringt er entgiftende Eigenschaften mit und steigert außerdem die Produktion eines körpereigenen Antioxidans, das Krebs vorbeugen soll. Spargel soll auch gut für die Blutgefäße sein, förderlich für die Verdaung – und bekanntermaßen auch für die Libido. Dann gibt man dem Partner doch gerne ein Stängelchen ab.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!