Kleines Tütchen mit großer Wirkung

Neun Gründe, warum Kieselgel nicht in den Müll gehört

24. April 2017

Wir alle haben sie schon mal in der Hand gehabt, in der Regel landen sie im Müll: Tütchen mit Kieselgel. Dabei sind die Kügelchen in den Taschen neuer Schuhe, Taschen und Elektrogeräte echte Alleskönner! STYLEBOOK.de verrät, was „Silica Gel“ alles kann.

Ein Fehler, denn: Die Kügelchen schützen nicht nur die Produkte, denen sie beigefügt sind, vor Feuchtigkeit, sondern können noch viel mehr!

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Das ist doch giftig, warum behalten?

Das seit 1640 bekannte Kieselgel selbst ist nicht giftig, es besteht aus dem ungefährlichen Siliciumdioxid. Unter Umständen wurden diesem Stoff allerdings andere gesundheitsgefährdende Substanzen wie Kobaltchlorid zugesetzt, deswegen die Warnung auf dem Tütchen („Throw away!“, „Do not eat!“). Der Farbcheck hilft: Sind die Kügelchen rosa, haben sie bereits eine große Menge an Feuchtigkeit aufgenommen. Transparente Kügelchen können hingegen weiterhin Feuchtigkeit aufnehmen und blaue Kugeln können ein Hinweis für den Zusatz von giftigen Stoffen sein. 

9 Gründe, warum wir Kieselgel nicht entsorgen sollten:


1) Silberschmuck vor dem Anlaufen schützen

Ab sofort können wir uns das nervige Putzen von Silberschmuck sparen, in dem wir ein kleines Kieselgel-Beutelchen mit in den Schmuckkasten geben.


2) Nie wieder ausgeblichene Fotos

Unsere liebsten Fotos, vielleicht auch die Polaroids von der letzten Party, können wir dank Silica Gel vor dem Ausbleichen bewahren: einfach eine kleine Tüte Kieselgel mit in den Bilder-Karton legen.

Anzeige: Hiermit gelingen tolle Erinnerungsfotos!

3) Unangenehme Gerüche Vermeiden

Kieselgel kann in einer Sporttasche die Geruchsentwicklung der feuchten Kleidung und die Bakterienvermehrung hemmen. Rein damit!

4) Smartphone nach Klo-Unfall retten

In jedem Freundeskreis gibt es mindestens eine Person, der schon einmal das Handy in die Toilette gefallen ist. Schnelle Soforthilfe: das Gerät in ein paar Päckchen Silica Gel legen. Soll sogar besser wirken als der weit verbreitete Reis-Trick!

5) Blumen trocknen

Es ging noch nie so schnell, Blumen zu trocknen: Rosen & Co. einfach vorsichtig mit Kieselgel bedecken und zwei bis drei Tage warten (aber niemals länger als fünf Tage). 

6) Nie wieder beschlagene Autofenster 

Dafür wird allerdings eine größere Menge an Kieselgel benötigt, die dem Innenraum die Feuchtigkeit entziehen kann. Durch die entzogene Feuchtigkeit beschlagen die Scheiben dann nicht mehr so schnell. Allerdings gilt: Bis die Wirkung eintritt, können ein paar Tage vergehen. Positiver Nebeneffekt: der muffige Geruch bei alten Autos verschwindet.

7) Schutz vor schimmel

Vor allem Kellerräume können schnell Feuchtigkeit ziehen, die dann auch in die dort gelagerten Sachen eindringt. Ab sofort ist Schluss damit! Kieselgel wirkt super gegen Schimmel und feuchten Geruch.

8) Lebensmittel länger haltbar machen

Durch den Einsatz des Wundermittels können wir Feuchtigkeit von Lebensmitteln fernhalten und sie somit länger haltbar machen. Hier gilt allerdings Vorsicht:Das Kieselgel darf für diese Nutzung keinesfalls einen Warnhinweis wegen Giftigkeit enthalten. Natürlich sollte auch Gel ohne Warnhinweis nicht verzehrt werden.

9) Auf Reisen Medikamente und Elektronikgeräte schützen

Vor allem in tropischen Ländern kann die Luftfeuchtigkeit Medikamente und elektronische Geräten schädigen: Einfach das betroffene Produkt mit dem Alleskönner in eine Plastiktüte legen und damit deren Lebensdauer verlängern.

Kieselgel ist sogar recyclebar. Die Kügelchen sind ganz einfach im Backofen bei bis zu 100°C zu trocknen und anschließend wiederverwendbar. Und noch ein Hinweis: Den Alleskönner gibt es auch in größeren Mengen im Netz zu kaufen. Falls die ab sofort aufgehobenen Päckchen nicht genügen sollten....

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!