Einfach mal hängen lassen!

Das steckt hinter dem Streetstyle-Trend „Slumping“

Jeannette Petersmann, 28. März 2017

Aufmerksame Streetstyle-Fans haben es schon längst entdeckt: Fashion-Girls und Models tragen ihre Mäntel, Jacken und Blazer nur noch auf Halbmast. Und das ist kein Zufall! Das Ganze nennt sich „Slumping“ und ist der neue UND günstige Modetrend für die aktuelle Frühlingssaison

Jacken richtig anziehen kann doch jeder! Dass denkt sich zumindest die Modewelt gerade und kreiert einfach mal spontan einen neuen Mode-Hype: „Slumping“ (auf deutsch: Absacken) Und das Beste: Für diesen neuen Mode-Trend muss man keinen Cent ausgeben!

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Anzeige: Damit setzt Gigi Hadid bestimmt einen weiteren Trend!

Nachdem Designer wie Givenchy und Vetements die Models mit herabhängenden Jacken über den Laufsteg schickten, hat auch die Modewelt keine Lust mehr auf bedeckte Schultern. Fashion-Girls und Models wie Gigi Hadid (21) zeigen sich ebenfalls mit Jeans-, Bomber- oder Lederjacken, die kunstvoll an ihren Schultern drapiert sind.

So funktioniert der Trend:

Bluse, Rolli oder Sweater dürfen und sollen hervorblitzen. Damit die Jacken nicht runterrutscht, wird diese bis auf den oberen Knopf einfach zugemacht. Fixieren kann man die Jacke auch perfekt mit ein oder zwei  Taillengürteln – was dem Style einen zusätzlichen Trend-Faktor verleiht.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!