Nicht makellos, aber schön

Dessous-Label wirbt für sexy Vielfalt

22. November 2016

Immer mehr Marken setzen auf ehrliche, unretuschierte Werbung mit „echten“ Frauen. Das Dessous-Label „Curvy Kate“ zieht jetzt nach und zeigt in seiner neuen Kampagne schöne, aber nicht makellose Models.

Die aktuelle Kampagne der Lingerie-Marke „Curvy Kate“ zeigt, dass Dessous-Werbung auch anders geht:

#TheNewSexy
Hinter dem Kampagnen-Hashtag „TheNewSexy“ verbirgt sich eine Botschaft. Die Vielfalt der Models soll die Schönheit der „normalen“ Frau widerspiegeln. Dazu gehören Speckröllchen oder ein Geburtsmal im Gesicht hat, die Zeichen einer Brustkrebserkraknung oder ein Rollstuhl. Damit trotzt die Kampagne ganz offen dem 90-60-90-Schönheitsideal, das seit Jahren die Vorherrschaft in der Mode- und Werbeindustrie hat.

Die neuen Models finden Zuspruch
Unter den Unterwäsche-Models ist auch die 20-jährige Diana Sirokai. Seit dem Casting für „Curvy Kate“ kann sich die Londonerin über 130.000 Follower auf Instagram freuen.

Schon Modeketten oder Beautyfirmen wie H&M oder Dove setzten auf Werbung mit kräftigeren Frauen oder Models mit Handicap. Auch wenn sich ein Schönheitsideal nicht über Nacht verändert, so sind Kampagnen wie diese sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Ein Schritt mitten ins echte Leben hinein.

Hier sexy Lingerie shoppen: