Fetisch? Nein, It-Piece!

11 coole Arten, jetzt Lackleder zu tragen

Jeannette Petersmann, 15. November 2016

Lackleder ist jetzt wieder schwer angesagt – und hat so gar nichts mehr mit einem verruchten Sadomaso-Look zu tun. Das Material ist jetzt vielseitig einsetzbar und kann in der richtigen Kombination sogar edel aussehen.

Das sind ja glänzende Aussichten für Fashionistas: Lackleder ist nämlich wieder in, wird diesen Herbst allerdings vorzugsweise Vinyl genannt. Das klingt als Trend nicht nur cooler, sondern wird jetzt auch cooler gestylt. Die Looks erinnern weder an Raves aus den 90er-Jahren noch an S&M-Fetisch-Klamotten. Denn anders als bei „Pretty Woman“ stylen wir Lack jetzt zu Sneakern, Strick oder schlichten Sweatern. Aber nicht nur Fashion-Profis und Models können das Material tragen, wir zeigen Ihnen wie Sie den Domina-Look alltagstauglich machen.

So tragen wir Lackleder in diesem Herbst & Winter:

Diese 4 Tipps sollten Sie bei Lackleder beachten:

► Stilbruch lautet die Devise! Kombinieren Sie Lackleder immer mit Stil-Gegensätzen wie Sneakern, Hoodies, schlichten Sweatern oder Blusen

► Vermeiden Sie zu viel Haut, sondt sieht der Look schnell billig aus. Tiefe Ausschnitte und kurzer Lackmini? Bitte nicht! Entscheiden Sie sich für eines davon.

► Geben Sie etwas mehr aus! Bei einem Material wie Lackleder ist es wichtig, dass es nicht billig verarbeitet ist. Um ein edles Modell zu bekommen, muss man leider etwas tiefer in die Tasche greifen.

► Lackleder kann jetzt auch in bunten Farben edel aussehen. Einziges No-Go: strahlendes Weiß.

Hier die schönsten Lackteile shoppen: