Auaaaaaa!

Welcher US-Star hat sich hier schröpfen lassen?

Jeannette Petersmann, 10. März 2017

Oh Schreck, ihr kompletter Rücken ist übersät mit kreisrunden Blutergüssen. So schockt ein US-Serienstar seine Fans mit dem neuesten Post auf Instagram. Doch keine Panik, die Schauspielerin hat sich nur schröpfen lassen. Was das ist und was das bringt, erklärt STYLEBOOK

Dieses Foto schockt die Fans! „Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco (31) postet einen Schnappschuss ihres Rückens nach einer traditionellen Schröpf-Behandlung. „Oh mein Gott, was tust du dir nur an?“ oder „Nein, stop!“ waren die erschrockenen Reaktionen auf ihren Post.

Hurts so good #nofilter #cupping 👀 #horsegirltanlines

Ein von @normancook geteilter Beitrag am

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

traditionelle, chinesische Methode

Auch Justin Bieber (23), Gwyneth Paltrow (44) und Jennifer Aniston (48) sollen sich regelmäßig schröpfen lassen.

Schröpfen hat seinen Ursprung in der traditionellen Chinesischen Medizin. Es soll Blockaden lösen und den Energiefluss im Körper verbessern. Auf dem Rücken befinden sich wichtige Reflexzonen, die mit den Organen verbunden sind. 

So funktioniert's!

Dort werden dann die erhitzten Schröpfköpfe auf Verhärtungen, Dellen oder Erhebungen gesetzt und beim Abkühlen entsteht dann der gewünschte Unterdruck. Migräne, allgemeine Verspannungen, Rheuma, Bluthochdruck, Asthma, Verdauungsprobleme und sogar Depressionen sollen damit behandelt werden können.

So schlimm die anschließenden Blutergüsse auch aussehen, die Penny-Darstellerin wird wie viele andere Patienten eine Schmerzlinderung nach der Schröpf-Methode verspürt haben. Also keine Panik oder wie Cuoco es selbst unter ihrem Post schreibt: „Das schmerzt so gut!“

Anzeige: Hier Kaley Cuoco in der neuesten Staffel von "The Big Bang Theory" erleben!

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!